J.I.M.
Jazzfest 2019
Programm
Pressebilder
Rückblick
JIMpaper
Kontakt
Impressum
Datenschutz
Christian Elsässer TrioThilo Kreitmeier GroupAlberto Marsico Organlogisticsspecial guest: J.C. Doo-Kingue`Claus Koch & the BoperatorsMcSIngersAlex Czinke & BandMelanie Bong Gipsy DreamEarforce BigbandFlorian Brandl QuartettWestendICI EnsembleHelmut Lörscher TrioMichael LeontchikTitus Waldenfels & 3 KontrabassistenHidden TrackWolfgang Muthspiel Solo
Claus Koch & the Boperators


 

Peter Tuscher ( trumpet ), geboren 1972, studierte an der Musikhochschule in Köln. Er spielt in den führenden Big Bands in Europa wie der Peter Herbolzheimer Big Band, den Big Bands des HR, des SWR und des WDR, der Al Porcino Big Band, Bob Brookmeyer´s New-Art-Orchestra, Brigitte Dietrich –Joe Haider Jazzorchestra sowie dem Sunday Night Orchestra, wo er mit den bedeutendsten Solisten und Arrangeuren der Welt zusammenarbeitet.

 

Claus Koch ( tenorsaxophon, composition ), geboren 1967, studierte an der Musikhochschule Graz/Österreich und bei Altmeister Barry Harris in New York. Ein warmer, kraftvoller Ton und eine grosse melodische Erfindungsgabe zeichnen diesen Saxophonisten aus. Seine Spielweise und seine Kompositionsstil sind im klassischen amerikanischen Jazz der 40er bis 60er Jahre verwurzelt. Wenn er nicht mit den Boperators unterwegs ist findet man ihn als Sideman von Annette Neuffer, Dusko Goikovic, Pete York, Roman Schwaller, Charlie Antolini, Joe Haider und Al Porcino um nur einige zu nennen.

 

Claus Raible ( piano ),geboren 1967, absolvierte sein Studium an der Musikhochschule Graz mit Auszeichnung und gewann mehrere Preise auf internationalen Wettbewerben.Sein brilliantes Solospiel ist beson-ders von Bud Powell und Thelonius Monk inspiriert und besticht durch eine enorme harmonische Intelligenz und melodische Originalität. Claus Raible spielte und tourte mit Art Farmer, Ed Thigpen, Brad Lealy, Mark Murphy, Valery Ponomarev, Andy Bey, Paulo Cardoso, Al Porcino, Dusko Goykovic und Aack van Royen.

 

Wolfgang Kriener (bass) studierte an der Swiss Jazz School in Bern. Er spielte mit Jazzgrößen wie Woody Shaw und Joe Haider. Aktuelle Projekte : Wollny-Kriener-Leyh, Cordes Sauvages, Jim Mullen Sextett

 

Michael Keul ( drums ) studierte an der „Swiss Jazz School“ in Bern bei Billy Brooks und verbrachte mehrere Studienaufenhalte in New York. Seit 1988 ist er ein fester Bestandteil der Münchner Jazzszene und einer der meistbeschäftigten Jazzschlagzeuger Süddeutschlands. 1991 wurde er Mitglied der Al Porcino Big Band. Michael Keul spielte mit zahlreichen Jazzlegenden wie Chet Baker, Woody Shaw, Sal Nistico, Red Holloway, Conte Candoli, Harry Sweets Edison, Charlie Mariano, Herb Geller, Dusko Goykovic.

 

Cesar Granados (perc) Geboren und aufgewachsen in Panama City, sammelte er seit seinem elften Lebensjahr professionelle Banderfahrung als Percussionist. Er gründete 1981 mit Rudi Füssers Conexion Latina,1992 trat er im Rahmen einer gemeinsamen Europatournee mit Tata Güines und Alfredito Rodriguez auf. 2000 tourte er mit Hector Martignon und mit Bob Mintzer.