J.I.M.
Jazzfest 2019
Programm
Pressebilder
Rückblick
JIMpaper
Kontakt
Impressum
Datenschutz
Der Blaue ReiterShift1. Bundeswerkstatt JazzCosmic Groove OrchestraFoursprungTTT Banddie drei WeltreligionenWolfgang Roth Jazz NonetKonzert für X Musiker, X Plattenspieler, 1 Life-J und X VergangenheitenHi-Fly Orchestra
Cosmic Groove Orchestra


Im letzten Moment konnten wir fürs Jazzfest München 2010 die beiden Videokünstler Laurent Mathieu & Josselin Carré gewinnen. Sie werden liveaufnahmen der Band quasi in real-time filmen,verfremden und mischen. www.josselincarre.com

das ist nicht nur künstlerisch interessant, es ist auch ein weiterer Blick in Richtung unseres französischen Nachbarlandes.

 

„May There Be Peace And Love And Perfection Throughout All Creation“. John Coltranes und Pharoah Sanders nachträglich eingefügter Prolog auf Alice Coltranes Platte „Monastic Trio“ ist heute kein bisschen weniger zeitgemäß als 1968. Die Spiritualität dieser bedeutenden Musiker, die geistige Erleuchtung mit innovativer Musiksprache vereinigten und damit eine der wesentlichen Strömungen des Jazz kreierten, ist Inspiration für das Cosmic Groove Orchestra. Aber die Band verfällt nicht in Epigonentum, sondern übersetzt den universellen musikalischen und spirituellen Geist der späten 1960er Jahre in unsere Zeit und in eine eigenständige, moderne Ästhetik. Das Quartett spielt fast ausschließlich Eigenkompositionen und zelebriert dabei eine gemeinsame Soundvorstellung, die ihresgleichen sucht. Die weitläufigen Improvisationen sind meist kollektiv, oft modal oder basierend auf kurzen Basslinien, ohne strenge Formstruktur und von extremer Dynamik. In jedem Konzert werden auch völlig frei improvisierte Stücke gespielt. Seit Sommer 2006 spielt das Cosmic Groove Orchestra in der aktuellen Besetzung und wurde kurz darauf von dem Lichtkünstler Michael Pendry engagiert, um zu seiner Installation „Das apokalyptische Weib“ in der Jesuitenkirche St. Michael in München zu spielen, die von insgesamt mehr als 10 000 Besuchern gesehen wurde.

Die Debut CD "Time has come" ist nominiert für den "PREIS DER DEUTSCHEN SCHALLPLATTENKRITIK" !!!

www.myspace.com/thecosmicgrooveorchestra

 

Alex Czinke - Gitarre

Kathrin Pechlof – Harfe

Jerker Kluge – Bass

Matthias Gmelin – Schlagzeug

 

Mehr Info!