J.I.M.
Jazzfest 2019
Programm
Pressebilder
Rückblick
JIMpaper
Kontakt
Impressum
Datenschutz
Christian Elsässer TrioThilo Kreitmeier GroupAlberto Marsico Organlogisticsspecial guest: J.C. Doo-Kingue`Claus Koch & the BoperatorsMcSIngersAlex Czinke & BandMelanie Bong Gipsy DreamEarforce BigbandFlorian Brandl QuartettWestendICI EnsembleHelmut Lörscher TrioMichael LeontchikTitus Waldenfels & 3 KontrabassistenHidden TrackWolfgang Muthspiel Solo
Florian Brandl Quartett Info

 

Florian Brandl wurde 1979 in München geboren. Sein musikalischer Weg führte ihn über Akkordeon und Klavier mit ca. 10 Jahren zur Trompete. 2000 bis 2006 Studium der Jazztrompete bei Claus Reichstaller am Richard-Strauss-Konservatorium, währenddessen auch Teilnahme am Landesjugendjazzorchester. Diverse Musical- und Theaterproduktionen, verschiedene lokale Big-, Soul-, und Jazzbands, unter anderem Harald-Rüschenbaum-Jazzorchester. Nennenswert auch ein internationales Big-Band-Projekt mit dem amerikanischen Saxofonisten Sam Rivers (unter anderen auch mit Peter Tuscher, Claus Reichstaller, Thomas Zoller, Johannes Enders). Seit dem Frühjahr 2005 leitet Florian Brandl sein eigenes Quartett, das in München zum Beispiel schon in der Unterfahrt und im Prager Frühling gespielt hat.

 

Heinrich Wulff wurde 1984 geboren und begann 8-jährig mit dem Gitarrenspiel. Seit 2003 studiert er am Richard-Strauss-Konservatorium in München Jazzgitarre bei Peter O`Mara. 2005 bestand er die Aufnahmeprüfung für das Bundesjugendjazzorchester. Heinrich Wulff spielte unter anderem mit Harald Rüschenbaum, dem Groove Legend Orchestra (Nürnberg) und dem Landesjugendjazzorchester Bayern, in dem er seit 2002 ist. Auftritte beim Bayerischen Jazzweekend Regensburg, in der Unterfahrt (München), im Collosseum (Nürnberg), im Loft (Nürnberg), im Prager Frühling (München) und im Le Pirate (Rosenheim). Im Rahmen des Jazzbridge Festivals spielte er etliche Konzerte in Tschechien, unter anderem in Prag und Karlsbad.

 

Manuel da Coll studierte an der Musikhochschule Linz und dem Richard-Strauss-Konservatorium München Jazzschlagzeug und ist ein junger, viel versprechender Kreativdrummer.

 

Peter Cudek wurde 1979 in Zilina, Slowakei geboren. Mit 15 begann er E-Bass zu spielen, mit 18 wechselte er zum Kontrabass. Von 1997 bis 2003 studierte er klassischen Kontrabass am Konservatorium in Zilina und 2004 bis 2006 Jazzbass bei Paolo Cardoso am Richard-Srauss-Konservatorium in München. Er trat unter anderem mit Harry Sokal, Jeff Gardner, Oliver Kent, Mike del Ferro, Matthew Mitchell, Melanie Bong und Guido May auf.