J.I.M.
Jazzfest 2019
Programm
Pressebilder
Rückblick
JIMpaper
Kontakt
Impressum
Datenschutz
Der Blaue ReiterShift1. Bundeswerkstatt JazzCosmic Groove OrchestraFoursprungTTT Banddie drei WeltreligionenWolfgang Roth Jazz NonetKonzert für X Musiker, X Plattenspieler, 1 Life-J und X VergangenheitenHi-Fly Orchestra
Foursprung Info


Maruan Sakas wurde 1985 in Erlangen geboren. Mit sechs Jahren erhielt er

bereits seinen ersten Klavierunterricht bei der Großmutter. Während der

Gymnasialzeit wurde er von Vivienne Keilhack und Florian Henschel

unterrichtet. Er gewann zahlreiche Preise beim Wettbewerb „Jugend Musiziert“

auf Bundesebene (u.a. 1. Preis in der Kategorie „Klavier Duo“ im Jahr 2003, 2. Preis in der Kategorie „Klavier Solo“ im Jahr 2005).

Sein großes Interesse an Jazzmusik ließ die Improvisation bereits sehr bald zu

einem festen Bestandteil seines Klavierspiels werden. Auch in diesem Bereich

konnte Maruan Sakas schon Preise gewinnen; den 1. Preis für Liedimprovisation

beim „Wettbewerb für schulpraktisches Klavierspiel 2008“ in Weimar sowie den

Jazzförderpreis 2010 des Steinway-Hauses München.

Während der letzten Jahre sind zahlreiche Kompositionen und Arrangements

entstanden, die er u.a. mit seiner Jazzformation „FOURsprung“ oder der

Salsaband der HMT München zu Gehör bringt. Mit FOURsprung trat er unter

anderem im renommierten Jazzclub „Unterfahrt“ sowie bei den Regensburger

Jazztagen auf.

Derzeit studiert Maruan Sakas an der Musikhochschule in München

Gymnasiallehramt im 10. Semester. Aufgrund seiner Vielseitigkeit und seinem

hohen Einfühlungsvermögen hat er sich als gefragter Begleiter und

Kammermusikpartner etabliert. Er erhält Klavierunterricht bei Prof. Franz

Massinger und belegte zahlreiche Kammermusikkurse, u.a. bei Prof.

Friedemann Berger. Im Rahmen des Münchner Klavierfestivals trat er mit

Schönberg und Chopin auf.

Mit seinem festen Cellopartner Mathias Johansen unternahm er 2008 eine

Konzertreise nach Norwegen. Auch mit Orchester konnte er Erfahrungen

sammeln. Er ührte zusammen mit dem Erlanger Kammerorchester Gershwins

„Rhapsodie in Blue“ auf sowie Mozarts Klavierkonzert KV 488 mit dem

Leonhardi-Ensemble Siegertsbrunn.

Seit Oktober 2009 studiert er darüber hinaus Jazzklavier bei Prof. Leonid

Chizhik. Außerdem ist er seit 2008 Stipendiat der Deutschen Studienstiftung.

Ab Herbst 2010 wird er einen Lehrauftrag für Schulpraktisches Klavier an der

HMT München ausüben.

 

Christopher Mahlstedt wurde 1985 in Delmenhorst geboren.

Mit elf Jahren erhielt er seinen ersten Klarinetten-Unterricht, mit 14 begann er

Saxophon zu spielen. Nachdem er zehn Jahre das Angebot der Städtischen

Musikschule genutzt hatte, zog es ihn nach dem Abitur nach München, wo er

seinen Zivildienst beim „Verein Soziale Betreuung durch Musik e.V.“ leistete und

regelmäßig Unterricht bei Leszek Zadlo nahm.

2006 begann Christopher Mahlstedt sein Jazz-Saxophon Studium an der

Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar bei Prof. Wolfgang Bleibel. 2009

wechselte er an das Jazzinstitut Berlin, wo er zur Zeit bei Volker Schlott und

Claudio Puntin Saxophon- bzw. Klarinettenunterricht erhält. Weitere Lehrer

waren u.a. Peter Weniger, Eckhard Petri, Ignaz Dinné, Frank Möbus und Mark

Turner.

Zur Zeit ist Christopher Mahlstedt zu Hören bei: „FOURsprung“ (Modern-Jazz

Quartett), „TRI.NOVO“ (Jazz-Avantgarde-Kammermusik mit Posaune, Kontrabass

und Alt-Saxophon) und „Omsk“ (bassloses Trio mit Gitarre und Schlagzeug).

 

Thomas Hauser – Bassist, Educator, Composer & Producer

2004-2005 Berufsfachschule für Musik in Krumbach (Kontrabass, E-Bass, Klavier)

seit 2005 Studium an der HfM Würzburg (Haupftach Jazz-Bass), Nebenfach Klassik

2007-2008 Studium am Jazzprogramm “Newyorkcomestogroningen” am

Prince Clause Conservatorium in Groningen (NL); Studienreise nach

New York; www.newyorkgroningen.com

2009 Abschluss zum Diplommusiker mit der Note 1,1

ab 2009 Umzug nachMünchen. Weiterstudium in der Meisterklasse

ab 2009 Studium der Digitalen Musikproduktion und Zusatzfach Klavier

Dozenten und Workshops

• Bassunterricht bei Markus Bodenseh, Rudi Engel, Paolo Cardoso, Michinori Bunya, Joris

Teepe, Jan Voogd, Paul Berner, Hein van de Geyn,

• Jazz - Pianounterricht bei Tine Schneider an der HfM Würzburg

• Kompositionsunterricht bei Chris Beyer an der HfM Würzburg

• Masterclasses und Workshops mit Marcus Miller, Joris Teepe, Don Braden, Ralph Peterson,

David Berkman, Gene Jackson,

Ensembles, Aufnahmen, Preise

• Mitglied im Landesjugenjazzorchester Bayern (Harald Rüschenbaum, Peter Tuscher, Walter

Lang, Johannes Herrlich)

• Auftritte im In- Ausland: z.B. Den Haag Jazzfestival, Niederländisches Fernsehen,

Konzertreise Murcia/Spanien, Regensburger Jazztage, Bayrischer Rundfunk, Würzburger

Jazzfest

• Konzerte mit Matthias Schriefl, Hubert Winter, Tine Schneider, Don Braden,

• CD-Einspielungen: Musical „Wenn Rosenblätter Fallen“, (Musical)

• CD-Produktion von eigener Band „Rückenwind“ (Rock, Pop)

• Gewinner des „Duke Ellington Wettbewerbs“ der HfM Würzburg mit dem Joachim Werner

Septett, (Crossoverprojekt mit Celloquartett)

• Preisträger Jugend Jazzt

 

Christoph Hobmair ist 1983 in geboren.

Er absolviert derzeit ein Schulmusikstudium mit Hauptfach Schlagzeug und

Pauke an der Münchner Hochschule für Musik und Theater, das er im Herbst

2010 abschließen wird.

Seine musikalischen Einflüsse sind dabei weit gefächert und er ist als

Schlagzeuger sowohl im klassischen als auch im Jazzbereich tätig. Er spielt(e)

in mehreren Bands, unter anderem bei Royal Flash, mit denen er 2001 den

ersten Preis des FMG-Bandwettbewerbs gewann. CD-Aufnahmen mit

FOURsprung 2007 und 2010, mit Jamiko 2009.

Er war Schlagzeuger und Percussionist bei mehreren Musical- und

Theaterproduktionen (Westside Story, Fame, Drei Groschen Oper, Traumtrolls

Nacht (UA), Improvisationstheater etc.). Außerdem ist Christoph Hobmair als

Pauker in verschiedenen Orchestern der Region tätig (Projekte 2010: Carmina

Burana, Philemon et Baucis, Messias u.a.).

Neben seinen Tätigkeiten in Ensembles und Bands ist er auch als klassischer

Percussionsolist zu hören.

Im Jazzquartett FOURsprung ist er neben dem Schlagzeugspiel auch für einige

Kompositionen verantwortlich.