J.I.M.
Jazzfest 2019
Programm
Pressebilder
Rückblick
JIMpaper
Kontakt
Impressum
Datenschutz
Joe Kienemann TrioGoodman TurkuBob DoroughAlan BroadbentAlan Broadbent & U.M.P.A. JazzorchestraJoscha Arnold QuartettKallophonia QuartettCarolyn BreuerBeckmann's Bahnhofkapelle
Joscha Arnold Quartett


Joscha Arnold (tenorsax); Florian Favre (piano, synths);

Sebastian Gieck (bass); Severin Georg Rauch (drums)

 

Harmonien. Die Wirkung, die Möglichkeiten, das Spiel mit ihnen. Schon seit der ersten Komposition von Joscha Arnold für das Quintett sind diese Faktoren das Lebenselexier für eine gemeinsame musikalische Existenz. Mit Arnold (Tenorsaxophon), Sebastian Scheipers (Gitarre), Florian Favre (Piano), Yannick Tinguely (Bass) und Severin Rauch (Drums) haben sich Musiker gefunden, die das Zusammenspiel in dieser eigenen kleinen Welt voll auskosten können. Beeinflusst durch die Sounds von Schiffbrüchigen wie Radiohead oder Björk, die im heutigen Medienmeer ihr Anderssein genießen, zieht die Band alle positive Energie aus Erlebnissen und Gedanken, die sie greifen kann und sucht nach DER Verbindung von eigener Melodie und Harmonie. Im Sommer 2014 ist auch das Debütalbum "Twist" der Formation über die renommierte Reihe "Jazz Thing - next generation" erschienen, dessen Programm beim Jazzfest 2014 präsentiert wird.

 

"getragen von lässiger Könnerschaft, entspanntem Selbstbewusstsein und uneigennützig interaktiver Aufmerksamkeit..."(Jazzpodium)

"These textures, grooves, melodies, and harmony, ring close to my heart in many ways" (Jorge Rossy)

"Mit Twist, der Drehung, dem miteinander verwachsen hat das ausgewogen agierende Quintett die richtige Quellenangabe für seine Hörer gefunden...Eine Newcomerscheibe zur ausgiebigen Nutzung der Repeattaste - bis die nächste kommt" (Concerto,Österreich)

 

Mehr Info!