J.I.M.
Jazzfest 2019
Programm
Pressebilder
Rückblick
JIMpaper
Kontakt
Impressum
Datenschutz
PalingenesisThree Way ConversationSilvie Rider & Red YoungHannes Beckmann OctettLiliathChristian Krischkowsky QuintettLeonid ChizhikJazzfest OrchestraAlex Jung TrioZadeky MusicTrio ElfModern String Quartet
Liliath Info


 

Miriam Arens Zunächst hat die Ausnahmekünstlerin und Gewinnerin der diesjährigen „Jazzvocal-competition“ München an der Fachhochschule für Gestaltung in Augsburg Kommunikations-Design studiert. Doch schon nach zwei Semestern wurde klar, dass für ihre eigentliche Berufung, den Gesang zu wenig Zeit blieb. Sie studiert nun seit 2004 Jazzgesang an der Hochschule für Musik und Theater München, wo sie im Juni 2008 das pädagogische und 2009 das künstlerische Diplom erwarb. Mit ihren 27 Jahren weist die charismatische Sängerin und Komponistin bereits Bühnenerfahrung im Bereich Jazz, Rock..n Roll, Rock, Swing (Big Band), Bossa Nova, Samba, Drum & Bass, Gospel, Funk, Soul, Musical-Variete, Revue, orientalischem Tanz und Theater auf und spielte schon mit internationalen Größen wie Jimmy Cobbs, Quadro Nuevo und Kim Nazarian, Claudio Roditi und Don Menza.

Die charismatische Sängerin begeisterte das Publikum nicht nur in Deutsch-land, z. B. bei den „Eurogames 2004“ und, dem Jazzfestival Burghausen 2007 und dem WM Eröffnungs open-air 2006 in München, sie zog auch auf ihren zahlreichen Tourneen durch Russland, die Tschechei, Rumänien, Österreich, Brasilien und China die Zuhörer in ihren Bann, wurde mehrfach in Radio und Fernsehen im In- und Ausland gesendet.

 

Sebastian Fuchs wurde am 12. Februar 1985 in München geboren. Von 2004 bis 2008 studierte er Sprechkunst und Kommunikations-pädagogik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Neben seinem Studium war er als Sprecher beim SWR tätig. Seit Oktober 2008 unterrichtet er als Dozent für Sprecherziehung an der Hochschule für Schau-spielkunst Ernst Busch in Berlin. Sein Soloprojekt „Geräuschgeschichten“ verbindet Erzählkunst mit Soundeffekten, die er ausschließlich mit seinem Mund hervorbringt. Vokalist / Beatboxer in mehreren Bands (Jazzpoesie, Wunderbare Katze, Umlaut und andere). Freie Sprechtrainings und Beatbox- kurse.

 

Sebastian Giek, Jahrgang 1988 bekam schon im zarten Kindesalter Unterricht in Oboe, E-Gitarre und Saxophon. Mit 14 Jahren begann der Ausnahmekünstler das Spiel am E-Bass, performte in Funk- und Jazz-Bands. Seit 2006 studiert er nun an der Hochschule für Musik und Theater München Jazz-E-Bass bei Patrick Scales – seit 2008 zusätzlich Jazz-Kontrabasss bei Paulo Cardoso. Giek ist langjähriges Mitglied im Landesjugendjazzorchester Bayern, arbeitete schon mit internationalen Größen wie G.Ringsgwandl, Thomas Zollers (Zollsound), Kayne Taylor (Starsearch Australien), Florian Opahle (Jethro Tull) und Joni Zougcasto.

 

Niki Kampa, Jahrgang ´81, beginnt seine umfangreiche Musik-ausbildung schon im Alter von sechs Jahren. Neben dem intensiven klassischen Studium seines Hauptinstrument der Geige genießt er eine fundierte Ausbildung auf dem Klavier, der Gitarre und dem Schlagzeug. Nach dem Studium an der Hochschule für Musik in München und einem Privatstudium in Jazzgeige und Komposition bei Prof. Hannes Beckmann gastiert er als fester Sologeiger u.a. bei „Rockrequiem“, „Nizza Thobi & Ensemble“ und dem „Hannes Beckmann Quintett“ auf vielen Bühnen Europas. Er schreibt zahlreiche Auftragskompositionen für Radio, TV, Werbung und Theater u.a. für „Sparkasse“ (Tv-Werbemusik, aktuell Film), „Die Zeit“, Theatermusk (R.Costanza/i-camp) „Schmuckart“, „Lieder zur Bundestagswahl 2005“ CD-Produktion (WHM-Verlag), „Canto Migrando“ CD-Produktion (Bayerischer Rundfunk/Jaro), die HipHop Gruppe „Blumentopf„ oder das „Residenztheater München“. Nebenbei unterrichtet er privat in Geige und Klavier und als Assistent von Prof. Hannes Beckmann an der Musikhochschule München. Er arbeitete bereits zusammen mit Größen wie Alvin Queen, Klaus Kreuzeder, Harri Stojka, Helmut Ruge und vielen anderen Künstlern.

 

Simon Seidl wurde am 02.01.1988 in Ingolstadt geboren . Schon im zarten Alter von 10 Jahren begann er eine klassische Klavierausbildung, wurde aufgrund seines herausragenden Talentes seit 2003 an seiner Schule, dem Reuchlin Gymnasium durch Frau Atzerodt und Robert Aichner (Musiklehrer am Reuchlinger Gymnasium) gefördert, nahm zusätzlich Jazzpianounterricht. 2004 wurde er bereits zum Preisträger bei „Jugend Jazzt“ für Solo & Ensemble gekürt, begann eine fundierte Jazzpianoausbildung bei dem Münchener Jazzpianisten und Dozenten Stefan Schmid.

Seit 2005 ist Seidl nun Mitglied im Landesjugendjazzorchester Bayern, absolvierte 2007/08 parallel zur Abiturvorbereitung ein Jungstudium am Richard Strauss Konservatorium, München und studiert seit Oktober 2008 Jazzpiano an der Musikhochschule Köln bei Hubert Nuss.

SimonSeidl gewann zahlreiche Wettbewerbe, u. a. den Wettbewerb Solo & Ensemble 2004 ( Band „Blindflug“), Preise im klassischen Bereich des Lions Club Ingolstadt 2004/2005 , den Landeswettbewerb „Jugend jazzt“ für Solo und Ensemble 2006, den Bundesentscheid „Jugend jazzt“ 2007 in Halle (mit der Band Blindflug) und den Jazzförderpreis der Stadt Ingolstadt im Rahmen der 24. Ingolstädter Jazztage 2007. Als herausregender Jazzpianist begeisterte er europaweit sein Publikum – sei es in der Slowakei, Deutschland, Russland oder der Tschechei, wurde mehrfach in Radio und Fernsehen im In- und Ausland übertragen.

Seidl spielte schon mit Größen wie Paulo Cardodo, Claudio Roditi, Don Menza u. a.