J.I.M.
Jazzfest 2019
Rückblick
JIMpaper
Kontakt
Impressum
Datenschutz
Konnexion BalkonKatharina Busch & BandMunich Composers CollectiveRoman's line upThomas de LatesMartin KraemerMarkus Minarik TrioTrionautsLygia Campos Band
Lygia Campos Band Info



1991 kommt Lygia Campos nach Deutschland, wo sie die reichen Schätze ihres brasilianischen Erbes ausbreitet. Modern interpretierte Samba-Batucada, coole Ambient Loops, Bossa-Flair, komplexe Brasil-Pop-Kompositionen, flinke jazzige Improvisation, afrikanische Rhythmen des schwarzen Brasilien bis hin zu arabischen Rhythmen sind die Kernelemente ihres Programms mit dem sie ein neues Brasilien fernab der typischen Samba- und Fußball-Klischees.

Ihre auf brasilianisch, deutsch, französisch, italienisch und englisch vorgetragenen Texte erzählen uns von den Sonnen-und Schattenseiten des Lebens, von Menschenrechten, dem Glauben und dem Universum. Sie verkörpert die aktuelle musikalische Generation aus Rio de Janeiro.

Geboren wurde Lygia Campos in Rio de Janeiro. An der dortigen Universität fuhr sie zweigleisig: Sie machte ihr Journalisten-Diplom, zugleich aber absolvierte sie ein Klavierstudium und genoss eine klassische Gesangsausbildung.

In Brasilien spielte Lygia in den bekanntesten Clubs Rios (Mistura Fina, Chico's Bar, etc) und hatte zahlreiche TV-Auftritte mit ihrem eigenen Trio (TV Globo, TVE, Multishow).

Einer ihrer Lehrer war Luiz Eça, zentrale Gestalt der brasilianischen Bossa-Historie und Pianist des legendären Tamba Trio.

Als herausragendes Highlight schließlich überrascht ein ungewöhnliches Teamwork: MPB-Ikone Ivan Lins ließ es sich nicht nehmen, Lygia auf ihrer Einspielung beim Titelstück „Meu Nome É Brasil" zu unterstützen: Lins schätzt Lygias Arbeit schon seit langem - und dieses zunächst intime, dann hymnische Duett wurde ein ergreifendes Statement für ein neues, ehrliches Brasilien. Vor ausverkauftem Haus wurde die CD am 4. April 2008 im Münchner Carl-Orff Saal im Gasteig offiziell vorgestellt.

Zu den Highlights der letzten Jahre zählen unter anderem die Teilnahme an Internationalen Festivals und Doppelkonzerten mit: Bill Wyman, Billy Cobham, NDR-Big Band, Gunther Hampel, Sheila Jordan, Tuck & Patty, Bobby McFerrin ...

Verschiedene Fernseh- und Radioproduktionen mit eigener Band z.B.: VOX, Deutsche Welle, NDR, BR, ZDF, ONYX...

Zahlreiche CD Aufnahmen :

„Celestine“ – BMG Ariola, „DOMUNDO“ - In Concert – Rio de Janeiro , „Hajo & Lygia“ - Phonosound, „Scales – Brothers“ – Enja, “ Meu nome é Brasil“ - Galileo Music , "KANOE" - Campos-Network, “Violet Flame –Be the change” – Campos-Network

 

Paulo Morello(* 7. Oktober 1970 in Burglengenfeld als Cornelius Paul Schmidkunz) ist ein deutscher Jazzgitarrist, Komponist und Musikproduzent.

Morello studierte das Hauptfach Jazzgitarre am Meistersingerkonservatorium in Nürnberg bei Helmut Kagerer von 1992 bis 1993 und von 1993 bis 1995 an der Hochschule für Musik in Mannheim bei Frank Kuruc. Es folgte ein einjähriger Studienaufenthalt an der New Yorker New School mit dem Hauptfach Jazzgitarre bei Jim Hall und Peter Leitch und zusätzlichem Unterricht bei Buster Williams, Jack Wilkins, Attila Zoller, Richie Beirach und George Garzone. 1996 bis 1998 studierte er erneut an der Musikhochschule Mannheim, wo er seine akademischen Studien mit einer künstlerisch/pädagogischen Diplomprüfung abschloss. Zusätzlich nahm Morello bei Workshops Unterricht u. a. bei Jerry Bergonzi, Mike Stern, Hal Galper, Jimmy Cobb, Frank Foster, Pat Martino, Tal Farlow, John Scofield und Karl Ratzer.

Im Jahr 2001 begann Morello seine internationale Karriere mit dem von ihm gemeinsam mit dem dänisch-deutschen Saxofonisten Kim Barth initiierten und produzierten Projekt „Bossa Nova Legends“. Mit diesem Projekt unternahm er in den folgenden Jahren u. a. mit Leny Andrade und dem Sänger Johnny Alf Tourneen in Europa und Südamerika. Hierbei gastierte er z. B. in der Queen Elisabeth Hall/London Jazz Festival, im Teatro Rival/Rio de Janeiro, beim Verona Jazz Festival/Italien, beim Vilnius Jazz Festival/Litauen und beim San Javier Jazz Festival in Spanien. An dieses Projekt schlossen sich u.a. eine Europa-Tournee mit dem Trio des Organisten Jimmy Smith, Tourneen und eine CD- Produktion mit Paul Kuhn und Greetje Kauffeld, Engagements mit Roberta Gambarini sowie eine Tournee mit dem Kim Barth & Michael Mossman Sextett an. Im Jahr 2008 stellte Morello gemeinsam mit Jermaine Landsberger und Peter Weniger mit der CD-Produktion Hammond Eggs sein Orgel-Trio vor. Im Jahr 2011 folgte mit dem Album Night of Jazz Guitars bei der Jazzwoche Burghausen die Präsentation eines Gitarrenquartetts mit Larry Coryell, Helmut Kagerer, Andreas Dombert und dem Gast Philip Catherine. 2012 erschien das Album "Afternoon in Rio", das Morello zusammen mit Tizian Jost und Erivelton Silva produzierte. Gastsolisten sind Hendrik Meurkens, Wolfgang Lackerschmid und Kim Barth.

Morello ist seit dem Jahr 1999 als Dozent an der Hochschule für Musik Nürnberg tätig und erteilt Unterricht im instrumentalen Hauptfach Jazz-Gitarre. Zusätzlich unterrichtet er die Big-Band Rhythmusgruppe und leitet eine Brazilian Jazz-Combo.

 

Claudio Wilner, geb, in Rio de Janeiro, Brasilien, spielte in seiner 20-jährigen Karriere als professioneller Schlagzeuger und Percussionist in Brasilien und Europa mit bekannten Künstlern wie, u.a.:

Sebastiao, Tapajos, Edu Lobo, Hermeto Pascoal, Paulo Jobim, Cesar Camago Mariano, Djavan, Armando Marcal (Pat Metheny), Bireli Lagrene, Naomi van Dooren und Michael Flannagan, Drum for your life, Andy Lutter, Tizian Jost, Crisitina Braga, Lygia Campos u.s.w.

Europatourneen sowie Engagement bei den Internationalen Tanzwochen Wien mit Raza Hammadi (F), Ismael Ivo (Brasilien), Geraldine Armstrong (USA), Festivals und verschiedene CD – Produktionen : Lenine –Polygram, Orquestra de Música Brasileira –BMG Ariola, Zeca do Trombone –EMI Odeon …

 

Walter Bittner– Drums, Percussion und Sounds

*Schlagzeugausbildung bei Karl Pritsch, Workschops and Clinics bei Jack de Johnette, Peter Giger, Heinrich Hock und Dom Um Romao

*Dozent bei Musikwerkstaat Augsburg

*spielte als Jazzdrummer mit : Joanne Brackeen, Ravi Coltrane, Philip Catherine, Chico Freeman, Sheila Jordan u.s.w.

*Zahlreiche CD-Aufnahmen mit eigenen Kompositionen und Bandprojekten.

2014

Konzerte und Aufführungen mit Michael Hornstein, Helnut Nieberle, Stephan Holstein, Lygia Campos CD Produktionen:

DIgilogue " Pendium" (ARTMODE Records )

Zakedy Music "Exyl" ( Downhill Records DH080 )

Zakedy Music "Spinning Wheel" ( Downhill Records DH082 )

Musikwerkstatt " Musikwerkstatt Vol. III" ( ARTMODE Records )

2013

Aufführungen und Konzerte mit dem Faks Theater ( u.a. Brecht für Kinder ), Hacke/ Mauder, Zakedy Music, Digilogue, The Mufuti Four, Swing Tanzen Verboten, Matthias Heiligensetzer, Chico Freeman, Augsburger Jazzsommer mit Donny Mc Caslin, Festival der Kulturen, Konzerte in Liberec, CFR. u.v.a.

CD Produktionen:

The Mufuti Four "The Mufuti Four" ( Downhill Records)

Faks Theater "Onkel Ede hat einen Schnurrbart" (Brecht für Kinder, Andrae Records)

2012

Seit 2012 Lehrauftrag für Drumset am Leopold Mozart Zentrum der Universität Augsburg, Vertiefungsrichtung "Jazz-Pop-Medien", Internationaler Künstlerempfang Augsburg und Kemptener Jazzfrühling mit Zakedy Music; Micheletti Award Preisverleihung und Auftragskomposition im Staatlichen Textil und Industriemuseum Augsburg; Jazznight Würzburg mit Streichorchester und dem Modern String Quartett; Augsburger Jazzsommer mit Benny Golson; Digilogue Recording Session in der Villa Concordia, Bamberg, Konzerte und Lesungen mit Axel Hacke und Ursula Mauder

2011

Jury Tätigkeit für Jugend Musiziert " Drumset" , Tournee mit dem Christian Stock Trio feat. Chico Freeman, Gründung und Konzerte von/mit The Mufuti Four, Augsburger Jazzsommer mit Karel Ruzicka sen. und jun., Konzerte und Lesungen mit Axel Hacke und Ursula Mauder, Jazzworkshop am Gnadenthal Gymnasium Ingolstadt,

CD Produktionen:

Zakedy Music " imago - a modern suite" ( GLM EC547-2 )

DIGILOGUE "II " ( ARTMODE Records )

Ursula Mauder/ Axel Hacke "The Love Diaries" ( Hörbuch bei Kunstmann ISBN 3-88897-745-9; mit Paulo Morello und Sven Faller ) damit Corine Buchpreis 2011

 

Matthias Engelhardt

Internationaler Siemens Jazz Förderpreis, mehrfacher Jugend Jazzt Preisträger., Stipendium am Berklee College – Boston USA,spielt mit Bill Pierce, George Garzone, Wolfgang Hafner, Bobby Shew, Dusko Gojkovic, Harald Rüschenbaum, Peter Herbolzheimer, Torsten de Winkel...

Zur Zeit spielt er mit Zoe feat. Ky-mani Marley, Salam Shalom, Soulparty, Lygia Campos.

Er spielte die Filmmusik zu "Ein Fall für Zwei" ein. Arte music planet 2 nite mit Zoe und Patrice.

 

www.lygiacampos.de