J.I.M.
Jazzfest 2020
Programm
Pressebilder
Rückblick
JIMpaper
Kontakt
Impressum
Datenschutz
Mingus in WonderlandFiona GrondJason Seizer QuartetLovebrain & DiskotäschchenMichael LutzeierA-StrainFirst Aid QuartettEugen Bazijan TrioLandesjazzensembleCornelius KreuschOchepovskyChris GallChristian Elsässer Quintett
Ochepovsky



 

Igor Ochepovsky (guitar), Kristína Mihalóvá (vocals), Jan Aleš (keys),

Petr Kalfus (sax), Miroslav Hloucal (trumpet), Ondřej Hauser (e-bass), Michal Daněk (drums)

 

Zehn Jahre ist es her, dass Gitarrist, Bandleader und Komponist Igor Ochepovsky seinen künstlerischen Mittelpunkt von Russland nach Prag verlegte. Ochepovskys Musik bekommt oft das Label Fusion, in Wirklichkeit aber schafft er viel mehr: er erschafft ganz eigene Klangwelten. Er arbeitet mit klassischen Techniken und zeitgemäßen Grooves, kombiniert Elektronisches und Akustisches, traditionelle Themen mit unglaublichen Ideen und überbrückt die Musik von Ost und West. Ergebnis ist eine unerhörte Musik, der man selten begegnet und die von der ersten bis zur letzten Note vor Spannung knistert. Die unbändige Kreativität des OCHEPOVSKY PROJECT bringt einen bisher ungehörten, beispiellosen Sound hervor und ist als lebendiges Manifest für den Jazz zu verstehen. Der wird hier durch Einflüsse aus Neo-Soul, HipHop und Klassik zu einer phänomenalen Musik voller Überraschungen.

 

Mehr Info!