J.I.M.
Jazzfest 2019
Programm
Pressebilder
Rückblick
JIMpaper
Kontakt
Impressum
Datenschutz
PalingenesisThree Way ConversationSilvie Rider & Red YoungHannes Beckmann OctettLiliathChristian Krischkowsky QuintettLeonid ChizhikJazzfest OrchestraAlex Jung TrioZadeky MusicTrio ElfModern String Quartet
Palingenesis Info

Thomas Bendzko tp, flgh, trbne, composition

born 10.03.57 in Lüneburg, Germany

 

1977-1980

6 semesters studies, Conservatory BREMEN, Germany.

1980-`83 & `86-`90 -

Jazz& Classical Studies at North Texas State University - Denton/TX,USA

Bachelor of Music & Arts - Jazzperformance - trumpet

Studies with:

Don Jacoby, J.J.Haynie, Donald Byrd, Dan Haerle, Rich Matteson, J.Petersen,

Neil Slater, Paris Rutherford, Bobby Shew, Arturo Sandoval and many more.....

Recordings with:

Salsa Picante, Lo Chevere,Thilo Berg Big Band, Frankfurt Jazz Big Band,

Hessische Rundfunk Big Band, DUSKO GOJKOVIC BIGBAND, Conexion Latina etc.....

National & International Performances with:

Albert Mangelsdorff Big Band(`84), Conexion Latina, Bongo Tropical,

Aquarelas do Brasil, Brazil Connection, Dusko Gojkovic, ClarkTerry, BobbyShew,

Ph.Catherine, Lou Marini, the O-Jays, Tony Christie, Larry Harlowe, Ed Neumeister, Nestor Sanchez, Adalberto Santiago and many more.....

Since `92 living in Munich,Germany, leading several groups on his own

Hiphouse (funk&soul act), CIRCLES (5-tett-contemp.jazz), Th. Bendzko 4-tett

Feb.2003 Founded the THOMAS BENDZKO BIG BAND

Jan. 2009 Founded “ Palingenesis“

 

Gabriel Keogh tp

Geboren : 25.03.1958 in Dublin, Irland

Ausbildung:

1969 erster Unterricht

Fünf Jahre Brass Band Music in England. 1st Kornett der National Youth

Brass Band of Great Britain. Bis 1974 alle acht Prüfungen der Royal Academy

of Music absolviert.

Klassisches Studium an der Chichester College of Music.

Jazz Studium an der Leeds College of Music

Privat Unterricht von Bobby Shew

musikalische Tätigkeit:

Begleitbands von Harald Juhnke, Tony Christie, Roberto Blanco, Heidi Brühl, Karel Gott, Michael Holm.

Zirkus Roncalli mit den Münchner Symphonikern.

Big-Bands: Dusko Gojkovic, Al Porcino, Harald Rueschenbaum, Dani Felber,

Lead Trompeter der André Carol Orchestra.

Lead Trompeter der Thomas Bendzko Big Band

Sieben Jahre Lead Trompeter der Funk Band “Funkability”

Zwölf Jahre lang die Gabriel Keogh Big-Band geleitet. Konzerte mit Bobby Shew, Claudio Roditi.

Seit 1991 Lehrer an der Kreismusikschule Erding im Bläser-Bereich

 

Mathias Engl tp

Nach seinem Jazzstudium an der University of North Texas kehrte er 1998 in seine Heimatstadt München zurück. Er war seither insbesondere als Solist in der hiesigen Bigbandszene zu hören.

www.mathiasengl.de

 

Alexander von Hagke studierte Saxophon und Klarinette am Richard-Strauß-Konservatorium in München und am City College of New York bei Rich Perry, Leszek Zadlo und Ivan Mähr. Er war Mitglied im Bundesjazzorchester sowie im Landesjugendjazzorchester Bayern. Außerdem studierte er Mathematik an der Technischen Universität München und verfasste Bücher im IT-Bereich Von 2003 bis 2006 arbeitete er als Unternehmensberater bei der Boston Consulting Group. Er war Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes und Bundessieger bei Jugend jazzt.

 

Seit 2006 spielt von Hagke bei der Heavy-Metal-Jazz-Band Panzerballett. Außerdem spielte er mit Chris Gall, dem Harald Rüschenbaum Jazzorchester, Adrian Mears und Thomas Stabenow.

 

Von Hagke unterrichtet seit 2008 Mathematik und Informatik am Klenze-Gymnasium in München.

 

Gerald Urich saxophon

Gerald Urich studierte Jazz-Saxophon in München und London bei Alan Skidmore, Leszek Zadlo und Thomas Zoller. Er arbeitet europaweit als Live- und Studiomusiker, gastierte bei vielen grossen Festivals und war Preisträger bei „New Generation“, „Jugend Jazzt“, „Gasteig Wettbewerb“ und „SWR3 Rookies“ (New Pop Festival).

Während seines Studiums in London entwickelte er Studien über John Coltranes

„Giant Steps“, die demnächst veröffentlicht werden.

Er spielte mit vielen namhaften Künstlern wie Gene Calderazzo, Dill Katz, Andre Marselous, dem Cecil Verny Quartett uvm.

Neben seiner Arbeit als Musiker unterrichtet er in München Saxophon.

www.geraldurich.com

 

Uli Käthner studierte Jazz-Posaune am Konservatorium von Amsterdam.

Dort spielte der aus Frankfurt am Main stammende Posaunist in

verschiedenen Big Bands, Jazzensembles, Rock/Pop Hornsections und

Musicals. Von der klassischen Musik kommend war er von 1997 bis 2006

Posaunist bei der Neuen Philharmonie Frankfurt. Uli spielte u.a. die

Magnet Tour mit Robin Gibb, Remindstate Tour mit Pete Philly &

Perquisite und spielte bereits mit Bobby Mc Ferrin, Chris de Burgh

sowie Ack van Rooyen, Michael Brecker u.v.a.

Seit Anfang 2009 ist Uli in München aktiv und spielt u.a. mit Moop

Mama, der Harald Rüschenbaum Big Band, Al Porcino Big Band.

Michael Vochezer ist seit Mitte der 90er Jahre als Gitarrist und Komponist aktiv in der süddeutschen Musikszene. Seine Leidenschaft für die verschiedensten Musikstile von Pop und Rock über Funk und Soul bis hin zu südamerikanischer Musik und Jazz führten zu Auftritten mit diversen Projekten u.a. im Jazzclub Unterfahrt, Hotel Bayerischer Hof München, Messe München, Olympiapark München, Clubschiff AIDA, etc. sowie zu vielen CD Aufnahmen.

 

Hauptsächlich Autodidakt, beschloss Michael im Herbst 2002 ein Stipendium des Berklee College of Music in Boston, USA, anzunehmen und dort Jazzgitarre und Improvisation bei Größen wie Mick Goodrick, Joe Lovano, Jerry Bergonzi, Hal Crook und Ed Tomassi, sowie Jazz Komposition und Arrangement bei Ted Pease, Greg Hopkins, Phil Wilson, Ken Pullig, Matthew Nicholl, Donny Nolan und Dick Lowell zu studieren. Michael schloss sein Studium im Dezember 2004 mit einem "diploma in performance and jazz composition" summa cum laude ab. Anschließend arbeitete er in Boston mit verschiedenen Ensembles als Gitarrist und Komponist sowie als Tutor für Berklee Studenten für Improvisation, Harmonielehre, Arrangement und Komposition bis er im Dezember 2005 wieder nach Deutschland kam.

 

Seither ist Michael für verschiedene Projekte sowohl live als auch im Studio als Gitarrist, Arrangeur und Komponist tätig.

 

Peter Wegele, pno, arr

laut SZ „einer der kreativsten Pianisten im Münchner Raum“ (Jörg Konrad) studierte an der Grazer Musikhochschule und nahm dort an Seminaren von Ray Brown, Joe Pass, Wynton Marsalis, Bob Brookmeyer, Chuck Israels, Barry Harris, Clark Terry, Bill Dobbins und anderen teil. Konzerte führten ihn neben Gastspielen in ganz Deutschland in die USA (New York), Großbritannien (Leeds International Festival of Music), sowie nach Slowenien, Serbien, Kroatien, Italien, Ungarn, Slowakei, Rumänien, Frankreich, Dänemark, Finnland, Österreich und die Schweiz. Er arbeitete mit Musikern wie Mark Murphy, Lee Harper, Klemens Pliem, Omar Belmonte, Edir dos Santos, Philipp Weiss, Nizza Thobi, Luisa Celentano, Raquelle Chavis, sowie Grupo Veneno do Brasil, Thomas Bendzko Bigband, Jazztett Forum Graz und vielen anderen zusammen. Neben etlichen hundert Konzerten, Fernseh- und Rundfunkaufnahmen war Peter Wegele Pianist und Arrangeur für CD-Aufnahmen von u.a. Philipp Weiss (Bennett Studios New York), Nizza Thobi (Jerusalem/München), Thomas Bendzko Bigband, Dox Octet (Jazz), The Funny Valentines (Vocal Jazz Quartett), Posterity (Jazz), Darja Svajger (Chanson). Hans-Albers-Revue mit dem Schauspieler Tommi Piper. Chansonprogramm mit Loretta Stern. Komponist für den preisgekrönten Film „The Secret Behind“ sowie erster Preis beim Benelux Song Award für den Jazztitel „Taxi“, zusammen mit Philipp Weiss. Erkennungsmelodie für den spanischen Fernsehsender EiTB. Im Juni 2007 CD Aufnahmen mit Annedore Wienert in den RTS Studios in Maribor/Slowenien (Necessarily Two). In Zusammenarbeit mit Florian Moser Komponist und Arrangeur für mehrere Musicals und Kinofilme, sowie die Neugestaltung des Openers der Fernsehserie „Marienhof“. 2008 CD Aufnahmen mit Nizza Thobi. Arrangeur der Eröffnungshymne der WCG in Köln. 2009 Tournee mit Charles M. Huber (Musical Mandela)

 

Paul Tietze

 

Absolvent des Berklee College of Music (Boston, USA) 1993

Diplom im Studiengang ‘Professional Music’

Auszeichnung ‘Award for Outstanding Musicianship’

Der Studiengang bestand aus folgenden Fächern:

Arrangement, Komposition, Performance (Bass)

 

Musikalischer Werdegang:

1977 Beginn des Selbststudiums an der Bassgitarre.

1985 Start meiner Karriere als Professioneler Bassist.

1986 Begin meiner Tätigkeit als Privatlehrer.

1987 Leitung von Bass & Bandworkshops im Großraum München.

1988 Tourneen, Konzerte.......(siehe Referenzen).

1991 Begin des Studiums am Berklee College of Music, ermöglicht

durch ein Stipendium vom Berklee College of Music.

1993 Abschluss des Studiums, Rückkehr nach Deutschland.

1993 Wiederaufnahme meiner Tätigkeit als Professioneller Arrangeur,

Bassist, Lehrer, Produzent.

 

Unterrichtende Tätigkeiten

- Privatunterricht:

Seit 1986 ca 80 Schüler (Bass & Arranging)

- Workshops:

Feierwerk e.V München, Kulturwerkstatt München, Live Lights MusicMünchen

- Musikschulen:

- Arrangingunterricht am BSM (Bass School Munich), Einzelstunden Bass

- Rhythmik & Gehörbildung am MGI (Munich Guitar Institute)

 

Als Bassist

- LISA FITZ (Pop)

ca 120 Konzerte & TV Auftritte

- JOHNNY LOGAN (Pop)

Konzerte & TV Auftritte

Mehrfacher Gewinner des Grand Prix

- MUNICH SYMPHONIC SOUND ORCHESTRA (Klassik / Pop)

Konzerte & TV Auftritte (z.B. WETTEN DAS ?)

- THE WHEATER GIRLS ( Soul / Funk)

Konzerte & TV Auftritte

- THE PLATTERS (Soul / Pop)

Konzerte & Galas

- CAROLA GREY & NOISY MAMA (Jazz / Fusion)

Konzerte & Jazz Festivals

- JULIO BARBOSSA ( Latin / Jazz)

Konzerte & Jazz Festivals

- THE SUPREMES ( Latin / Jazz)

Konzerte & Jazz Festivals

- LOU BEGA ( Pop / R&B)

Musikalische Leitung, Konzerte

 

Discographie

 

- SPIDER MURPHY GANG ‘ High Live’ (Mambo Records)

- LISA FITZ ‘Ladyboss’ (Zyx Records)

- CAROLA GREY & NOISY MAMA ‘Girls Can’t Hit’ ( Lipstick Records)

- ANDREAS PERGER QUARTETT ‘ Heart Pop’ ( Fenn Music)

- JULIO BARBOSSA ‘Embalo’ ( Brazil Records)

- Und viele andere............

 

Max Bucher Schlagzeug

 

Max Bucher begann im Alter von 11 Jahren Schlagzeug zu spielen. Ab dem zwölften Lebensjahr folgte langjähriger Unterricht bei Arno Haselsteiner. Bei ihm lernte er in allen Musikstilen zu spielen und entwickelte eine sehr ausgefeilte Spieltechnik.

Ab dem 14. Lebensjahr war er Schlagzeuger in diversen lokalen Rock/Pop-Bands, bis er mit Anfang 20 die münchner Musikszene kennenlernt. Seither spielt er regelmäßig Auftritte (u.A. Jazznachwuchsfestival Leipzig, Festival "Rock im Park") mit festen Formationen und als Freelancer.

Als Künstler/Bands, mit welchen er bereits auf der Bühne stand, sind u.a. die Münchner

Jazz-Metal-Band Panzerballett, der Singer/Songwriter Jon Mesek (Sony Music) und Vanessa Petruo (No Angels) zu nennen.