J.I.M.
Jazzfest 2019
Programm
Pressebilder
Rückblick
JIMpaper
Kontakt
Impressum
Datenschutz
ArtbopMarcio TubinoZollsoundAmorphousKostov TrioBenny BaileyGeoff GoodmanHipnosisScatmax
Scatmax & the Uptown Orchestra




Was entsteht, wenn man geniale Solisten mit einem der bekanntesten Sänger und Pianisten der europäischen Musikszene auf einer Bühne vereint? Eine Bigband von Weltformat, die den Vergleich mit großen amerikanischen Ensembles, wie sie Duke Ellington, Count Basie und Nelson Riddle in den großen Zeiten des Swing um sich versammelten, nicht zu scheuen braucht. Und das Beste daran: Man muss nicht über den großen Teich segeln, um dem Ereignis lauschen zu können.

Der Gründer dieses Ensembles, SCATMAX Neissendorfer, inspiriert von der Zusammenarbeit mit vielen Größen des Jazz, beschloss, seinen eigenen Stil zu entwickeln, der alleine durch sein stimmliches Timbre und den schon fast akrobatisch zu bezeichnenden Scatgesang vorgegeben war.

 

Die Presse schreibt: "...SCATMAX eine geniale Symbiose aus Frank Sinatra, Bobby McFerrin und Elton John.. oder eine musikalische Zeitreise von den goldenen 60ern des Jazz bis hin zum modernen Stil der 90er.."

 

Scatmax Neissendorfer (voc,p), Franz Weyerer (tp), Klaus Reichstaller (tp), Rich Laughlinb (tp), Albrecht Huber (tp), Roberto Mandruzato (tb,) Auwi Geyer (tb), Dirk Janoske (tb), Klaus Koch (ts), Hugo Sigmeth (ts), Christoph Hörmann (as), Gregor Bürger (bs), Bernd Hess (guit), Ernst Techl (b), Peter Gall (dr)