J.I.M.
Jazzfest 2019
Programm
Pressebilder
Rückblick
JIMpaper
Kontakt
Impressum
Datenschutz
Konnexion BalkonKatharina Busch & BandMunich Composers CollectiveRoman's line upThomas de LatesMartin KraemerMarkus Minarik TrioTrionautsLygia Campos Band
Trionauts Info


Emanuel Hauptmann (Drums / Sound / Komposition)

geboren 1966 in München. Unterricht an der Dante Agostini Drum School / München, sowie bei Pete York und Elmar Schmidt. Mitte der 80er Jahre folgte ein Jazz-Studium am Cabrillo College / Santa Cruz, USA (mit Ray Brown / Lille Cruz / Jeff Ballard). Ende der 80er Jahre setzte er sein Studium am Musicians Institute of Technology (MIT) in Los Angeles fort. Anfang der 90er Jahre folgte eine zusätzliche Ausbildung als Toningenieur in München. Seit 1995 in Berlin als freier Musiker und Toningenieur tätig. Gründung der eigenen Firma MPM-Tonstudio. Studioproduktionen für Gruppen und Künstler wie Portishead oder Eric Wolfsons (Allan Parson Project“ ), Hörbuchproduktionen für Hoffmann & Campe, Felix-Bloch-Erben, Gallissas-Verlag (Mario Adorf, Sylvester Groth und Matthias Schweighöfer u.v.a.).

Als Komponist und Toningenieur tätig für Fernseh- Film,- Theater-Produktionen: Cyrano de Bergerac (Schauspielhaus Bochum / Armin Rode / Regie: Katharina Thalbach), Der Rote Hahn im Biberpelz (Theater am Kurfürstendamm / Phillipe Besson). Weiteres für Burger King / Selters / Grundy UFA oder einer Hörbuchreihen Jazz and Lyrics; mit Ilja Richter und Thomas Fritsch inkl. diverser Live-Konzert-Lesungen. Spielte u.a. mit Della Miles (vox), Rick Keller (sax.), Peter Omara (git.), Rolf Kühn (cl.), Jeff Berlin (b.), Donny Mc Castlin (sax), Roberto De Gioia (p), Oliver Potratz (b.), Carsten Dearr (p), Jan Roder (b.), Andy Galor (b.) u.v.a.. Weitere aktuelle Projekte und Touren innerhalb Deutschlands, der Schweiz, Österreichs, Spaniens und Russlands mit BLOFISH, TRIONAUTS, „Zwei Auf Einer Bank“ (Kathi Thalbach & Andreja Schneider), PIGOR & EICHHORN, Yamil Borges & Friends, Bettina Meske-Band oder dem Berlin-Metropol-Orchestra. Eigen-Releases: CD-Produktionen “Unity“ / LOCAL Time VÖ 2005 (XYZ-Music), “Down To Earth“ / TRIONAUTS 2010-2011 (PERUN-Rec. & Wave-Music) so wie “Three Against Two“ / BLOFISH (VÖ-2012 /RBB & Lainka-Rec.).

 

Roland Neffe geboren 1970 in Graz, lebt seit 1995 in Berlin.

Er hat sich als musikalischer Grenzgänger einen Namen gemacht und arbeitet mit verschiedenen Bands aus dem Jazzbereich bis hin zu Ensembles der Neuen Musik. Studierte sowohl klassisches Schlagwerk als auch Jazzvibraphon bei Gary Burton am Berklee College of Music/Boston sowie bei David Friedman an der HdK Berlin. (Aktuelle Projekte: Vibes Beyond, Wood&Steel Trio, Ensemble Mosaik)

Auftritte bei Festivals sowie im Auftrag des Goethe Instituts und des Österreichisches Kulturforums, Festival Presences Paris, Köln Triennale, Berliner Festspiele, Rheingau Musikfestival, Seoul World Drum Festival, Oslo Ultima, Jazz Ost West, Jazzfest Izmir, Warschauer Herbst, New York, Boston, Festivals in Tel Aviv, Antwerpen, Malaysia, Finnland, Indonesien, Thailand, MTV-unplugged, u.a.

Dejan Terzic, Christian Lillinger, Kronos Quartet, Dresdner Sinfoniker u.a. Arbeitete mit Michel Godard, Nils Wogram, Pino Minafra, Frank Möbus, Roland Neffe lehrt Jazzvibraphon an der Musikhochschule Nürnberg.

„Sprengt die Klangerwartungen “ - Jazzpodium

„A unique improvisational voice „ - Percussive Notes (USA)

 

Tino Derado (Piano, Akkordeon, Komposition)

Der gebürtige Münchner studierte am renommierten Berklee College of Music in Boston und an der New Yorker “New School for Music”, an der er 1995 mit Bachelor Degree abschloss. Während seines 13jährigen Aufenthaltes in den USA wurde Tino Derado zu einem gefragten Mitglied in der Jazz und Latin – Szene und spielte Konzerte u.a. mit Gary Burton, Peter Erskine, Bob Moses, Randy Brecker, Bill Evans, Paul Winter, Dave Liebman, Jimmy Cliff, Frank Gambale, Jamey Haddad, Chiara Civello, Richard Bona, Matthew Garrison, Joe Chambers, Nils Langren, Jojo Meyer, Papo Vasquez, Orlando Marin Y Su Orchestra, Andy Gonzales, Adam Nussbaum und Fred Hersch.

Seit seiner Rückkehr nach Deutschland spielt er in verschiedenen Bands, wie zum Beispiel bei Andy Middleton, Till Brönner, Rebekka Bakken, Esther Kaiser und der NDR Bigband. Seit 2009 ist er als Lehrbeauftragter an der HDK und der UDK (Berlin) tätig und lebt mit seiner Familie in Berlin. 2014 nahm er die Berufung zum Professor an der Musikhochschule für Musik , Theater und Medien in Hannover an.

Discography:

Tales & Stories (PERUNRecords) Tino Derado

Aguacero (PERUNRecords) Tino Derado

Aguacero II (PERUNRecords) Tino Derado

Luminescence (PERUNRecords) Tino Derado

Trio (PERUNRecords) Tino Derado

Trionauts (PERUNRecords) Derado/ Hauptmann

Diaspora (ENJA) Dejan Tersic

Cosy In Bed (MINOR MUSIC) Esther Kaiser

On My Way To You (ACT) Rigmor Gustafsson

Between the Worlds (Q-RIOUSMUSIC) Andy Middleton

Last Quarter Moon (VERVE) Chiara Chivello

 

Björn Werra am Bass ist wie ein Markenzeichen. Aufgrund seiner außergewöhnlichen Vielseitigkeit und Spielfertigkeit gehört er zu den gefragtesten Sidemen Deutschlands. Seine Credits lesen sich wie eine unendliche Liste nationaler und internationaler Stars:

Andreas Bourani, Wyclef Jean, Abwärts, Nina Hagen, Xavier Naidoo, Sarah Connor, Rea Garvey, Bernd Begemann, Joy Denalane, Dave Koz, Kent Nagano, Dendemann, Bürger Lars Dietrich, Gitte Haenning, Deutsches Filmorchester Babelsberg feat. Johannes Heesters, David Binney, Candy Dulfer, Kelly Rowland, The Hooters, Jazzkantine, Chuck Loeb, Marteria, Beth Hart, Oli P., Sasha, Cassandra Steen, Westbam, Yasha, Adoro, Jocelyn B. Smith, Gayle Tufts, Malediva, Westbam, Kai Wingenfelder / Fury In The Slaughterhouse, Miss Platnum und viele mehr…

 

www.trionauts.de