J.I.M.
Jazzfest 2019
Programm
Pressebilder
Rückblick
JIMpaper
Kontakt
Impressum
Datenschutz
Barbara DennerleinKentonmaniaKugelmann TrioStröer Bros.Robert KellerChop e espressoLuminos WColorboxGiedrius NakasEmbryoSven Faller Duo
Chop e Espresso Info

In der charismatischen Stimme Paulo Alves vermischen sich Jazz, Pop und Soul. Seine elterlichen Wurzeln liegen in Portugal, seine musikalischen im Fado, Bossa Nova und Samba. Anfang der 90-er Jahre führte ihn sein Weg nach München, wo er sehr schnell in der Studioszene Fuß fasst und als Sänger auf unzähligen CD-Produktionen mitwirkt. Unter anderem teilte er die Bühne mit Toots Thielemans, George Benson, Paul Young, Claudio Roditi und Jay Ashby. Die Musik seines Herzens verkörpert er als Frontman mit seinen Bands Chop Gelado, Coisa Nostra und im Duo mit Tom Reinbrecht.

Sein Temperament und das angenehme Timbre seiner Stimme spiegeln seine Liebe zu brasilianischer Musik wider.

 

„...Einer der virtuosesten Saxophonisten weit und breit, vor allem ein fast schon europaweit kaum erreichter Meister des souligen Tons“ schrieb Oliver Hochkeppel von der Süddeutschen Zeitung über Tom Reinbrecht. Nach seinem Studium am Richard-Strauss-Konservatorium in München wurde Tom Reinbrecht im süddeutschem Raum vor allem bekannt als Lead-Altist der Big Bands um Dusko Goykovich, Harald Rüschenbaum und Al Porcino. Er arbeitet seit 2002 als Sideman im Bereich Jazz u.a. mit den New York Voices, Bobby Shew, Claudio Roditi oder Charly Antolini. Als Bandleader rief Tom Reinbrecht u.a. das Quintett Chop Gelado und 'The Duo' ins Leben. Im Genre Pop/Funk/Soul/Klassik spielte und arrangierte er beispielsweise für Paul Carrack.

 

Die schottische Bratschistin Alexa Beattie studierte an Guildhall School of Music and Drama in London, wo sie ihren Masterabschluss im Konzertfach Viola erhielt. Das Studium am San Francisco Conservatory im Fach Kammermusik, das sie mit Auszeichnung absolvierte, rundete ihre musikalische Ausbildung ab. Alexa Beattie lebt und arbeitet in München. Sie ist festes Mitglied der Ensembles "The Assam Classical Soloists", "Ensemble Blauer Reiter" und dem in Großbritanninen konzertierenden Trio "Amalie". Sie arbeitete mit berühmten Musikern wie z.B. Robert Mann, Bonnie Hampton, Lisa Batiashvili, Francois Leleux, Andrew Watkinson, Kim Kashkashian zusammen und machte Aufnahmen für Divine Arts Records und BBC Radio. Ihre musikalischen Wurzel liegen in der schottischen Volkmusik.

 

Die polnische Cellistin Anna Rehker absolvierte die Musikhochschule in Katowitz. Noch während des Studiums spielte sie mit vielen Orchestern, u.a. mit dem Orchester "Europa Philharmonie", dem Schlesischen Kammerorchester, sowie Nationalem Symphonieorchester des Polnischen Rundfunks. Sie ist Mitbegründerin des Ensembles Espresso Espressivo, spielt und arrangiert am liebsten für kleine Besetzungen in originellen instrumentalen Konstellationen, die sie immer wieder mit Jazz- und Popmusikern zusammenführt.

 

Der Schlagzeuger und Percussionist Thomas Simmerl ist einer der gefragtesten Session- und Tourmusiker Europas. Er arbeitete unter anderem mit Edo Zanki, Die Söhne Mannheims, Konstatin Wecker, Bobby Kimbal, Jo Kraus, Paul Carrack, Peter Frampton, Muvrini, Eartha Kitt, Dieter Falk, Earnie Watts, Ganes. Er spielte Aufnahmen und Tourneen mit den Orchestern des SWR, SDR, BR, HR, Rias, und ist Mitglied des International Composers & Improvisers Forum Munich

 

www.trioelf.de